Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 12 2014

unique-entity
Hofn, Iceland
unique-entity
1860 171f
Reposted fromkarli2 karli2 viaphilmacfly philmacfly
unique-entity
2bOR!2b
Reposted fromsniegowy sniegowy viaaperture aperture

April 11 2014

unique-entity
unique-entity
unique-entity
Pamukkale
unique-entity
*bzzzzzzp* - via Der Igel ist gelandet.
Reposted fromvautee vautee viaAndi Andi
unique-entity
4084 86d5
0 €
Reposted frombootlegs bootlegs viadatacop datacop
unique-entity
4355 7012 500
Reposted fromverschwoerer verschwoerer viaclifford clifford

April 10 2014

unique-entity
Reposted fromgruetze gruetze viatimmoe timmoe
unique-entity
4418 4d90 500
Reposted fromverschwoerer verschwoerer viatimmoe timmoe
unique-entity
6901 93a9
Reposted fromephee ephee viareox reox
unique-entity
8397 cc41
Reposted fromtelewizja telewizja viachowder chowder

April 09 2014

unique-entity
2815 2b68
Tags: style
Reposted fromtosiaa tosiaa viasleeplessdiary sleeplessdiary

April 08 2014

unique-entity
Tags: pol style
Reposted fromredplanet redplanet viaAndi Andi
unique-entity

Selbst-Versorgung: Erste Gemeinde befreit sich von Energie-Konzernen

Die Bürger einer kleinen Gemeinde haben ihr eigenes Stromnetz über Kredite finanziert. So machten sie sich unabhängig vom Anbieter E.on. Trotz anfänglicher Investitionskosten ist der Strom in Feldheim schon jetzt viel günstiger als im Rest Deutschlands. Und der Preis wird noch weiter fallen.

Der windpark in feldheim liefert den strom über die eigenen leitungen der gemeinde in die haushalte. (foto: self-sustaining-communities.eu)

Der Windpark in Feldheim liefert den Strom über die eigenen Leitungen der Gemeinde in die Haushalte. (Foto: self-sustaining-communities.eu)

Nachdem die Gemeinde Feldheim eine Biogas-Anlage in Betrieb genommen hatte, wollte sie den darin produzierten Strom nicht nur ins Netz einspeisen und für die Unternehmen bereitstellen. Auch die Privathaushalte setzten sich für den Bezug des eigens produzierten Stromes ein. Nach der Überwindung einiger Hindernisse wurde Feldheim schließlich zur bundesweit ersten Gemeinde, die zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien bezieht und dabei vollkommen unabhängig von den großen Energie-Konzernen ist.

Auf die Biogas-Anlage, die lokale Betriebe versorgt, folgte der Bau eines Windparks mit 43 Windturbinen. Der Betreiber des Ortsnetzes, E.on Edis, verweigerte jedoch einen Verkauf des Stromnetzes an die Gemeinde.

Also entschlossen sich die Feldheimer zu einem kühnen Schritt. Nach mehreren Bürgerversammlungen gründeten sie mit dem Windparkbetreiber Energiequelle GmbH die Feldheim GmbH & Co KG, eine Art Stadtwerk, das die Versorgung der 37 Haushalte über ein eigenes Stromnetz sicherstellen sollte. Die Kosten für das Stromnetz wurden zunächst von der Energiequelle GmbH getragen. Über eine Umlage auf den Strompreis zahlen die Feldheimer nun die Kosten für das eigene Stromnetz beim Windparkbetreiber ab.

Dann wurden Straßen aufgerissen, Felder umgepflügt und Leitungen verlegt. Das hat es in Deutschland bislang nirgendwo gegeben. Feldheim hat nun sein eigenes Stromnetz und kann den vor Ort produzierten Strom ohne Umwege oder Energiekonzerne in die Haushalte leiten.

Zusammen mit der Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist die Kilowattstunde Strom dennoch bereits jetzt viel günstiger als im Rest Deutschlands. Die Bürger zahlen im Schnitt 16,6 Cent pro Kilowattstunde. Bei den großen Stromanbietern liegen die Kosten bei etwa 28 Cent pro Kilowattstunde. Ein gewaltiger Unterschied. Hinzu kommt, dass der Strompreis in Feldheim weiter sinken wird, sobald die Kredite für das Stromnetz vollständig abbezahlt sind.

Der Energiemix setzt sich zusammen aus den Windanlagen mit einer Gesamtleistung von 74 Megawatt. Sie speisen den überschüssigen Strom ins deutsche Netz ein. Das Sonnenkraftwerk auf dem ehemaligen Militärgelände liefert jährlich knapp 2750 Megawattstunden. Bei Flaute und fehlender Sonneneinstrahlung produziert ein Blockheizkraftwerk Strom, das durch die Biogasanlage betrieben wird.

Seit Oktober letzten Jahres gab es noch keinen Tag, an dem „wir im Dunkeln gesessen oder wirklich gefroren haben”, sagte Bürgermeister Michael Knape einem Bericht von Deutschlandradio Kultur zufolge.

In einem Energieforum will die Gemeinde anderen Interessierten die Vorteile der Energieautarkie nahebringen. Das Modell soll Schule machen. Je mehr Gemeinden ihren Strom und ihre Wärme selber herstellen, desto weniger verdienen die Energiekonzerne am Transport. Die Gebühren für die Nutzung und den Transport von Energie durch die Netze von E.on, RWE und Vattenfall machen nach Angaben des BDEW immerhin 20 Prozent des Preises aus, den Privathaushalte für eine Kilowattstunden zahlen musste.

 





http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/08/selbst-versorgung-erste-gemeinde-befreit-sich-von-energie-konzernen/

Tags: pol
Reposted fromverschwoerer verschwoerer viaxmascolara xmascolara

April 07 2014

unique-entity
3665 15cd
bombing for peace is like ...
Tags: pol style
Reposted byperegrinatesleeplessdiaryveezpurplecarbonate
unique-entity
9584 b6f7 500
Tags: lulz
Reposted fromTokyoMEWS TokyoMEWS viareox reox
unique-entity
5981 f9b7
Tags: lulz style gif
Reposted fromhagis hagis viaAndi Andi
unique-entity
3245 f04e 500
Tags: lulz
Reposted fromOverseerSkretu OverseerSkretu viaStoffan Stoffan
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.